April 2018

Wohnbauförderung
Folgende Maßnahmen werden gefördert:
• Verbesserung des baulichen Wärmeschutzes (Außenwände, oberste Geschoßdecke/Dachschräge, Kellerdecke, Fenster) • Errichtung oder Erneuerung von bestimmten Wärmebereitstellungsanlagen (Biomasse, Fernwärme, Wärmepumpe) • Thermische oder photovoltaische Solaranlagen • Be- und Entlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung • Dachsanierung • alten- und/oder behindertengerechte Ausstattung - Erstmaliger Einbau oder Sanierung eines Bades • Elektroinstallationenbaulicher Feuchtigkeitsschutz • Sonstige Sanierungsmaßnahmen
UND: Die neue Energieförderung startet parallel mit der Wohnbauförderung mit 1.4.2015
Privatpersonen können wie bisher vom Energieressort für ihr Ein- bis Zweifamilienhaus eine Förderung für energetische Einzelmaßnahmen wie:
• Errichtung und Erweiterung von thermischen Solaranlagen • Errichtung von PV-Anlagen
• Errichtung von Pelletsheizungen • Errichtung von Hackgutheizungen
• Errichtung von Scheitholzheizungen mit Pufferspeicher • Errichtung Fernwärmeanschluss Bioenergie • Errichtung von Mikronetzen ohne Fremdverkauf • Errichtung von Wärmepumpen
Für nähere Auskünfte stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung