Juli 2017

Sommerliche Überwärmung:
Dieser Tage kommt man ganz schön ins Schwitzen.
Anstatt der Anschaffung oder des Betriebes von mobilen Klimageräten, also kleiner Klimaanlagen für die Aufstellung im Wohnraum oder im Büro könnte darüber nachgedacht werden, ob man die Übertemperierung der Räume nicht durch ein anderes Nutzerverhalten verbessern kann, ohne mit Strom eine "angenehm kühle" Raumtemperatur zu schaffen.

Unter Tags sollten alle Fenster und Türen geschlossen bleiben, damit bleibt die Hitze draußen. Auch wenn ein Luftzug als angenehm empfunden wird, versuchen Sie, die Temperatur eines geschlossenen Raumes mit der eines Raumes mit geöffneten Fenstern zu vergleichen.
Die Raumlüftung sollte dann erfolgen, wenn die Außentemperatur unter der Raumtemperatur liegt, da der Wärmestrom immer von warm nach kalt geht.
Wenn eine natürliche Lüftung nicht zum Erfolg führt, kann über Ventilatoren in der Außenwand nachgedacht werden, welche zwischen 5W und 15W Strom aufnehmen, nicht um die 2.000W wie ein Klimagerät. Es gibt zwar "sparsamere" mobile Klimageräte, aber jene haben kaum eine andere Wirkung wie ein kleiner Ventilator.
Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung, Ihr Energiewerk Baumgartner.